Dank Alarm-Visualisierung schnell an der Unfallstelle

Die iTeam vernetzt Unternehmen. Bestes Beispiel dafür: die Zusammenarbeit von Simon Scherer (Alamos) und Marcus Kuipel (PC-Team). Zusammen verbessern sie Alarmsituationen für Rettungskräfte, indem sie alle wichtigen Informationen sichtbar machen.

Die Projektpartner

Alamos

Simon Scherer

Geschäftsführer


Aktives Mitglied der freiwilligen Feuerwehr, Bereitstellung der Alarmplattform, Alarmvisualisierung, Fahrzeugvisualisierung und Navigation, Alarmierung via App, Rückmeldung und Verfügbarkeit sowie intelligentes Objektmanagement

Alamos
Markus Kiupel

Markus Kiupel

Geschäftsführer


Kernkompetenzen externe IT-Abteilung – Managed Services, Security Lösungen, Software für Zusatzalarmierung und Alarmvisualisierung (Feuerwehren etc.)

PC Team

So entwickelte sich das Partnerprojekt

Die Mission

Bei einem Unfall oder Feuer zählt jede Sekunde. Je früher Feuerwehren oder Rettungsdienste alarmiert werden und je genauer die Informationen sind, die über einen Einsatzort vorliegen, desto gezielter können Einsätze koordiniert werden – das rettet Leben! Das System stellt alle erforderlichen Informationen schnell, zuverlässig und auf einen Blick zur Verfügung.

Die Mission

Die Herausforderung

Oftmals ist es so, dass die erforderlichen Informationen nicht immer vollständig sind und durch das erneute Anfragen der Informationen wertvolle Zeit verloren geht. Es fehlen genaue Angaben zum Geschehen, zum geforderten Fahrzeug oder sogar zum Einsatzort. Ein weiterer Faktor ist die Unflexibilität bei Übermittlungsgeräten wie E-Mail, Pager, Smartphone, Digitalfunk und auch per Fax. Von Vorteil wäre es, wenn man selbst bestimmen könnte, welche Informationen man sich anzeigen lässt.

Die Herausforderung

Die Lösung

Alarm-Visualisierung. Um dieser Mission gerecht zu werden, bietet der IT-Dienstleister PC-Team Feuerwehren, Rettungsleitstellen und allen anderen Hilfsorganisationen eine praktische Komplettlösung auf Basis von Intel® NUC Mini-PCs für die Bereitstellung der benötigten Daten.
Die zentrale Plattform für digitale Einsatzverarbeitung bietet Alamos. Mit dem Modul FE2 empfängt das System über vielfältig einsetzbare Schnittstellen die Alarm-Meldungen, verarbeitet diese und verschickt sie anschließend an die Einsatzkräfte. Der AlarmMonitor 4 dient zur Alarm-Visualisierung und bietet auf bis zu 50 Zoll großen Bildschirmen einen schnellen Überblick über das Einsatzgeschehen.
Einsatzkräfte profitieren zudem von der Flexibilität der Software. Sie können selbst bestimmen, welche Informationen der Bildschirm zeigen soll. Egal ob Wetterdaten, Pegelstände von Flüssen, Karten mit eingezeichneten Hydranten am Einsatzort oder eine Übersicht der alarmierten Fahrzeuge in den Leitstellen.

Die Lösung

Intel
Mini PC

Fundierte Argumente für die Alarm-Visualisierung sind unter anderem, dass es in Einsätzen grundsätzlich auf jede Minute ankommt und die Gewissheit, dass man alle relevanten Informationen auf einen Blick erhält, schneller handelt und somit Leben retten kann.

Eingebettet ist diese Komplettlösung für Einsatzkräfte durch entscheidende Vorteile:

  • Hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit
  • Geringer Administrationsaufwand
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Flexibilität: Viele Optionen für die Anzeige der Informationen bei der Alarm-Visualisierung
  • Schnell am Einsatzort durch Visualisierung der einsatzrelevanten Informationen

Durch ihre platzsparende Bauweise und besondere Leistungsfähigkeit sind die Mini-PCs die perfekte Wahl für ein agiles Unternehmen. Durch das Kit-System von Intel® NUC können Sie für Ihre Kunden genau das System zusammenbauen, das diese für ihr Unternehmen benötigen.



Weitere Informationen Zur Intel Case Study

Stimmen zum Projekt